Individuelle Fort- und Weiterbildungen

Um individuelle oder kollektive Wissenslücken zu schließen, Handlungsrepertoires zu erweitern und damit die Fach- bzw. Elternkompetenz punktuell zu vertiefen und idealerweise zertifizieren zu lassen bietet das Projekt „Inklusion durch Enkulturation“ Inhouse-Schulungen für gesamte Teams oder Gremien, z.B. in Form von Studientagen für Teams von Kindertagesstätten, schulinternen Lehrerfortbildungen oder Tagesseminare für Eltern(-räte) und individuelle Fort- und Weiterbildungen. Die inhaltliche Ausrichtung richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen der Zielgruppe. Infrage kommen z.B. Einheiten zu interkultureller und inklusiver Kommunikation und vorurteilsbewusster Erziehung (Anti-Bias-Ansatz) oder zu alternativen Lernmethoden für sozial-emotional auffällige Kinder und Jugendliche, die in herkömmlichen Lernsettings aufgrund ihrer Verhaltensauffälligkeiten benachteiligt sind. Alle Fortbildungen schließen mindestens mit einer Teilnahmebescheinigung oder je nach Fortbildungsangebot mit einem Zertifikat ab.

Fortbildungsinteressierte können an die Projektleitung wenden.

To top