Die Projektidee

Inklusion ist Haltung

Inklusion und somit gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen wird durch die innere Haltung der beteiligten Menschen bestimmt. Das Projekt „Salzgitter - Vielfalt leben“ fördert inklusive Haltungen im Elementar- und Primarbereich bei den Erziehenden (Eltern, Erzieherinnen und Erziehern, Lehrerinnen und Lehrern). Unter Berücksichtigung der verschiedenen Bedürfnisse, der kulturellen und sozialen Herkunft und der Ressourcen der Kinder wird so ein sicheres Fundament für den Erwerb von Schlüsselqualifikationen für das lebenslange Lernen gelegt.
Vorurteilsbewusste, demokratische und partizipierende Erziehung ist die Grundlage für ein gesundes Selbstwertgefühl von Kindern und ebnet ihnen den Weg zum Verständnis unserer Kultur. Diese pädagogische Haltung lässt Kinder an der Gesellschaft teilhaben und ist die Voraussetzung für gelingende Bildungswege in Kita, Schule, Ausbildung, Beruf.

Verschiedene Kulturen

Salzgitter ist eine Stadt in der schon immer Menschen mit unterschiedlichster kultureller Herkunft leben. Das Projekt berücksichtigt aus diesem Grund besonders die kulturelle Vielfalt der Menschen im Stadtgebiet - auch unter besonderer Berücksichtigung der vielen Zuzüge von Menschen mit Fluchterfahrungen. In diesem Zusammenhang ist gerade die Sprachbildung in den Kitas ein wichtiges Element der gesellschaftlichen Inklusion und Teilhabe.

Die 3 Bausteine des Projekts

Säulengrafik Projekt Salzgitter Vielfalt leben
Abbildung: grafische Darstellung des Projektes „Salzgitter – Vielfalt leben“ (Grafik ist als „Anlagen zur Projektbeschreibung“ in Vergrößerung angefügt).

Im 1. Baustein wird die alltagsintegrierte Sprachförderung in den Kitas um inklusive Methoden erweitert und Marte Meo als Methode der Reflexion kindlichen Verhaltens in den Kitas durch Fort- und Weiterbildungen intensiv gefördert. Auch Schulen und andere Einrichtungen, die mit Kindern und Familien arbeiten erhalten die Möglichkeit an Marte Meo-Schulungen teilzunehmen.

Der 2. Baustein vermittelt Grundlagenwissen über Inklusion und Enkulturation durch 24 Ringvorlesungen mit 6 Themen. Dabei werden die Ringvorlesungen in vier Stadtteilen an unterschiedlichen Tagen und zu verschiedenen Uhrzeiten angeboten.

Abschließend ermöglicht der 3. Baustein allen an Erziehung beteiligten Menschen den Besuch von Fortbildungen zu den Themen: Vielfalt; Inklusion; Haltung; Normen und Werte; kultursensible Erziehung; Vorurteilsbewusste Pädagogik; Partizipation …. und vieles mehr.

Diese drei Bausteine ermöglichen Eltern, pädagogischen Fachkräften sowie Bürgerinnen und Bürgern eine umfassende Reflexion eigener Werte und Normen für das Aufwachsen von Kindern, deren Erziehung und das Zusammenleben von Menschen. So werden benachteiligende Verhaltensweisen durch alternative, inklusionsfördernde Handlungsformen ersetzt. Damit ist es möglich, zukünftig verbesserte Bildungschancen für Kinder und Jugendliche in der Stadt Salzgitter zu etablieren und schwierige individuelle Bildungsverläufe weitgehend zu verhindern.

Wer kann mitmachen?

Das Projekt „Salzgitter – Vielfalt leben“ lädt alle Eltern, pädagogischen Fachkräfte sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme ein.

Sprechen Sie uns an – die Teilnahme ist grundsätzlich kostenfrei!

Hier klicken zum Weiterlesen

Salzgitter Vielfalt Leben

Stadt Salzgitter
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Kinder, Jugend und Familie
Christoph Maushake
Joachim-Campe-Str. 9-11
38226 Salzgitter
www.salzgitter.de

Logo Salzgitter Vielfalt leben
Telefon:    05341-839-4514
Fax: 05341-839-4951
E-Mail:

Kontaktformular

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Niedersachsen
Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Europa für Niedersachsen
To top